wieso weshalb warum
 



wieso weshalb warum
  Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

https://myblog.de/wiesoweshalbwarum

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
So.... das hier ist ein Text den ich f?r den Religionsunterricht schreiben musste.... ich gebe zu, an eionigen Stellen habe ich ziehmlich ?bertrieben, aber ich w?rde gerne wissen was ihr davon haltet:

Ist unser Leben vorbestimmt?
Um diese Frage zu beantworten muss man den Begriff "vorbestimmt" erst ein mal definieren.
Man kann das Wort so verstehen, das alles was man tut, jedes Wort was man sagt und alles was jemals passieren wird, von einer "H?heren Macht" bestimmt ist, und man keinen Einfluss auf den Lauf der Dinge hat. M?glich ist dies schon, aber meiner Meinung nach eher unwahrscheinlich, da dieser Gedanke sofort hin ist, sobald wir auch nur eine noch so winzige Entscheidung selber treffen.
Man kann das Wort aber auch so verstehen, das einem eine Richtung angeboten wird, die man annehmen kann, aber nicht muss.
Ich denke, dass unser Leben in dieser gewissen Weise vorbestimmt ist.

Die meisten Eltern haben von Anfang an einen Plan f?r unser Leben. Erst kommen wir in den Kindergarten, dann in die Schule, machen dort m?glichst unser Abi, bekommen sp?ter einen guten Job und gr?nden eine Familie. Auch die "Gesellschaft" hat solche oder ?hnliche Pl?ne mit uns. Wir werden gezwungen zur Schule zu gehen. Wir haben hier keine Wahl etwas ganz anders zu machen.
Nat?rlich k?nnen wir uns daf?r entscheiden uns in der Schule nicht anzustrengen, einen schlechten Abschluss zu machen und danach einen miesen oder eben gar keinen Job annehmen. Aber wenn wir uns daf?r entscheiden, werden wir es im Leben schwer haben. Wir werden wahrscheinlich nicht genug Geld haben und wohlm?glich von dem Rest der Gesellschaft verachtet werden. Wir werden praktisch gezwungen uns dem Ideal anzupassen.
Was wir letztendlich aus uns machen, bleibt uns ?berlassen, aber die Richtung in die wir zu gehen haben, wird uns aufgezwungen.

Aber was bringt es uns denn das ganze Leben lang zu arbeiten, wenn wir doch wieder Sterben? Am Anfang haben wir ein paar sch?ne, entspannte Jahre in denen wir (fast) alles machen k?nnen was wir wollen. Aber dann m?ssen wir zur Schule gehen bis wir 16 bis 20 Jahre alt sind, um den ganzen Kram zu lernen den wir brauchen um uns in unser immer komplizierteren Welt zurecht zu finden. Dann nehmen wir einen Job an, (vorausgesetzt das wir ?berhaupt noch einen finden), der mit Gl?ck dem entspricht was wir uns W?nschen. Oder wir studieren um noch mehr zu lernen um sp?ter einen noch besseren Beruf zu haben. Dann schuften wir uns ab, bis wir nicht mehr k?nnen und gehen in Rente. Von dem sp?rlichen Geld das wir dann bekommen leben wir dann noch ein paar J?hrchen, in denen wir (nur wenn es unser Gesundheitszustand erlaubt) noch mal ein bisschen Spa? haben.

Aber wozu machen wir das? Tun wir das nicht eigentlich nur, um einen "Sinn des Lebens" zu haben? Weil unser Leben sonst ganz nutzlos und unbedeutend w?hre? Weil wir dann nur eine kleine, nicht weiter wichtige Rasse Lebewesen auf einem winzigen Planeten im riesigen Universum w?hren? Weil das einfach unseren Stolz verletzten w?rde? Und unser wunderbares Bild von uns als Sch?pfung Gottes dadurch "verwackeln" w?rde?
Es war ja schon schwer genug f?r uns, einzusehen, das sich nicht alles um uns, sonder um die Sonne dreht. Und noch nicht mal diese Sonne ist der Mittelpunkt des ganzen Universums. Aber dann auch noch begreifen zu m?ssen, dass es keinen Unterschied machen w?rde, wenn wir alle ausgel?scht werden w?rden? Ich denke das w?rde dieser Menschheit, wenigstens f?r eine Weile, den Gar aus machen.
Ich denke zwar, das so ziemlich jeder schon ein mal dar?ber nach gedacht hat, aber angenommen hat diesen Gedanken bis her wohl kaum einer. Dazu haben wir wohl eine all zu gro?e Angst.

Nur aus dieser Furcht hetzten wir uns, unser Leben lang, nur um eine Bedeutung zu haben. Aber mal ehrlich: Was macht das im Blick auf das ganzen Universum f?r einen Unterschied, ob wir auf unserem Planeten eine Arbeit haben oder nicht?
27.5.05 17:14


N?chste Theorie:
Jeder wei? ja, das man Gef?hle nicht unterdr?cken kann... aber was ist mit Gef?hlen, die man noch nicht entwickelt hat? Sagen wir mal,. ich treffe jemanden und finde den ganz s??... wei? aber von anfang an, das ich mich aus was wei? ich f?r einem Grund nicht in ihn verlieben darf.... also, ich sag mir das nicht nur so, sondern ich WEI? es wirklich... ist es m?glich das mein unterbewusstsein, dann vor Gef?hlen f?r die Besagte Person verschlie?t, sie einfach nicht reinl?sst, so nach dem Motto "Du kommt hie nicht rein!" , obwohl ich mich sonst voll verknallen w?rde?
22.4.05 16:34


Hey Leute... ich werde mich hier mit Philosofie besch?ftigen.... ob ausschli?lich damit, werde ich noch sehen... ich werde hier ab und zu mal ein paar Ideen oder so reinstellen ihr k?nnt dann ja eure pers?hnliche meinung dazu abgebebn..... ( ich glaube nicht immer das meinen theroien richtig sind....) also, meine erste Theorie:

Es gibt keine Zuf?lle, alles ist vorbestimmt... wir haben keinen direkten einflus auf die dinge...


was meint ihr dazu?
20.4.05 17:01


Willkommen in meinem Weblog!
20.4.05 16:51





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung